Eine Neuigkeit von Hundeschule Hogendorf-Uhe

Neu: Begegnungstraining

Begegnungsprobleme bei Hunden kann man häufig beobachten: Es gibt Hunde, die drohen, wenn sie andere Hunde
sehen. Andere unerwünschte Verhaltensweisen sind Knurren, Bellen oder in die Leine springen. Oftmals eskalieren
diese Situationen und es kommt zu nicht unerheblichen Verletzungen. Wenigstens aber ist es ein nicht schönes
Erlebnis, was Spuren hinterläßt. Oft ist es der Anfang einer Leinenaggression.
Durch unser menschliches Verhalten tragen wir oft ungewollt dazu bei, dass sich dieses Verhalten verschlimmert.
Viele Menschen wünschen sich, ruhig an anderen Hunden vorbeizugehen, wissen aber nicht wie sie es anfangen
sollen. Dafür gibt es das Begegnungstraining. Hier werden die richtigen Techniken vermittelt, damit der Hund lernt,
auf eine friedliche Art mit Artgenossen zu kommunizieren.
Aus dem Inhalt:
-Was ist eigentlich eine friedliche Begegnung?
-Techniken
-Was der Mensch oft unbewußt falsch macht.
-Und wenn der Erzfeind um die Ecke kommt?
Vor dem ersten Treffen findet mit allen Teilnehmern ein Treffen ohne Hund statt, bei dem die Probleme der einzelnen Hunde vorgestellt
werden und Handlungsstrategien besprochen werden. Diese Besprechung ist kostenlos. Termine:
Samstag, 26. Oktober 2014, 14.00 bis 15.30 Uhr, 10 Euro
Samstag, 09. November 2014, 14.00 bis 15.30 Uhr, 10 Euro
Samstag, 16. November 2014, 14.00 bis 15.30 Uhr, 10 Euro

Erstellt am 19.09.2013 von

Unsere Website verwendet Cookies. Nähere Informationen, auch dazu, wie Sie das künftig verhindern können, finden Sie hier: Informationen zum Datenschutz

Hinweis verbergen