Eine Neuigkeit von NUFATRON AG

Nufatron AG feiert 25 Jahre Erfolg in der mobilen Datenerfassung

Die in Güttingen (Schweiz) ansässige Nufatron AG feiert 2010 ihr 25 jähriges erfolgreiches Bestehen in der IT Logistik Branche.
1985 wurde die Gesellschaft mit Sitz in Güttingen (Schweiz) am Bodensee gegründet und 1987 in die Nufatron AG umgewandelt. Das Unternehmen gehört seither zu den führenden Spezialisten in der Entwicklung, der Herstellung und im Vertrieb von komplexen, bordrechnergestützten Logistik - Telematiksystemen, die in den unterschiedlichsten Branchen im In- und Ausland erfolgreich eingesetzt werden. Mit der Zugehörigkeit zur 4IT Holding (Wil SG/Schweiz) ist die Nufatron seit 2004 in einer Gruppe innovativer Unternehmen im Bereich Software Engineering und Informatik Dienstleistungen eingebettet, welche sich gegenseitig optimal ergänzen und als erweiterte Kompetenzzentren dienen.
Zu einer Zeit, als PCs im Büro noch keine Selbstverständlichkeit waren, begannen die jungen Ingenieure der Nufatron damit LKW mit Bordcomputersystemen auszurüsten. Oftmals war dies für die betroffenen Unternehmen der Anstoss, auch für andere Belange auf EDV zurück zu greifen.
Während viele Systeme der Pionierzeit noch immer im Einsatz sind, ist man heute bereits mit der 4. Generation der Bordcomputerfamilie TRANSPO-Drive auf den Strassen unterwegs. Früher wurde die dafür eingesetzte Hardware vollumfänglich im eigenen Haus entwickelt und produziert. Heute greift man auch auf qualitativ hochstehende Highend-Komponenten namhafter Hersteller zurück und konzentriert sich auf die passgenaue Entwicklung kundenspezifischer Softwaremodule und die Systemintegration.
„Mit unseren flexiblen Gesamtlösungen der Transport- und Entsorgungs-Logistik sind wir positiv ins Jubiläumsjahr gestartet und blicken auch in eine vielversprechende Zukunft“, so Felix Krömler, Entwickler des ersten Bordcomputersystems und heutiger geschäftsführender Mitinhaber der Nufatron AG.
Die Systeme der Nufatron AG sind nicht nur auf den Strassen zu Hause, sondern auch auf dem Wasser. Während man auf dem Land noch lange mit analogen Tachographen unterwegs war, entwickelte man bereits 1989 den ersten elektronischen Fahrtenschreiber für die Rheinschifffahrt. Zwischenzeitlich ist der NAUTIC Tachograph das meistverkaufte Fahrzeiten-Kontrollgerät für die Binnenschifffahrt in Europa.
Auch bei Identifikationslösungen setzte man bereits vor 20 Jahren auf zukunftsweisende Technologien und verwendete neben Barcode als einer der ersten Systemintegratoren die neue RFID Technologie (Radio Frequenz Identifikation). Die berührungslose Behälteridentifikation mit RFID wird vorwiegend in der Abfallwirtschaft eingesetzt.
Fürs Jubiläumsjahr ist die Weiterentwicklung und Ergänzung der Systemlösungen um drei weitere Komponenten geplant. Neben einem neuen festverbauten Telematiksystem wird die Softwarepalette um Remote Download Lösungen sowohl für Mautsysteme (LSVA/emotach) wie auch für den digitalen Tachographen ergänzt.

Erstellt am 22.07.2010 von

Mit Klick auf den Button erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch Marktplatz-Mittelstand.de einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch Werbecookies von Drittanbietern erhalten Sie zudem personalisierte Werbung, auch wenn Sie nicht mehr auf unsere Webseite zugreifen.

Einverstanden

Wir verwenden auf dieser Webseite das Facebook Pixel von Facebook. Der auf dieser Seite implementierte Code kann das Verhalten der Besucher auswerten, welche von einer Facebook-Werbung auf diese Webseite gelangt sind. Mit dem Klick auf „Ja“ erklären Sie sich Einverstanden, dass wir Ihr Verhalten auswerten dürfen. Mit dem Klick auf „Nein“ widersprechen Sie der Erhebung. Weitere Informationen zum Facebook Pixel finden Sie in unserer Datenschutzerklärung.

Sollten Sie widersprechen, müssen Sie die Seite neu Laden, damit die Änderungen berücksichtigt werden.

Nein Ja