Eine Neuigkeit von connektar.de Presseverteiler

Unersetzbare Hämmermaschinen

Viele Unternehmen würden ohne sie stillstehen: Wie wichtig Hämmermaschinen in der Industrie sind, erfahren Sie hier.

Menschen, die in Industriebetrieben tätig sind, haben bereits von ihnen und ihrer Wichtigkeit gehört: Hämmermaschinen oder Reduziermaschinen werden zur spanlosen Umformung von Drähten, Stäben und Rohren eingesetzt. Einfach ausgedrückt werden diese Maschinen benötigt, um Drähte dünn zu hämmern oder Rohre zu verengen. Sie gelten als unverzichtbarer Bestandteil in der Herstellung von Ziehangeln - so bezeichnet man die Enden von Stangen, Rohren oder Drähten, die vor dem Ziehvorgang verjüngt werden, damit das Ziehen überhaupt möglich ist.

Außerdem kommen Hämmermaschinen zur Kalt- und Warmreduzierung von Werkzeugen und Fertigteilen zum Einsatz. Die Maschinen selbst werden mit zwei oder vier rotierenden oder mit vier stehenden Werkzeugen gebaut. Zudem gibt es unterschiedlichste Varianten von Hämmermaschinen. Je nach Einsatzgebiet können sie zusätzlich über einen geräuscharmen Leerlauf oder ein stark gedämpftes Arbeitsgeräusch verfügen. Kommen Hämmermaschinen beim Feilen von Spezialprofilen zum Einsatz, so treibt ein Extenter oftmals mehrere Werkzeuge gleichzeitig an, um so die notwendige Warmreduzierung zu erreichen. Dabei funktionieren die Maschinen nach folgendem Wirkungsprinzip: Zwei einander gegenüberstehende Gesenke mit halbrunden Vertiefungen können mittels Rollen in einen rasch drehenden Ring gleiten und gegeneinander schlagen. Legt man das jeweilige Arbeitsstück dazwischen, so schlagen diese Maschinenteile je nach Größe der Maschine 2000 bis 4000 Mal auf das Arbeitsstück und hämmern es in Form.

Insgesamt betrachtet würden ohne Hämmermaschinen also alle Industriebetriebe, in denen mit Rohren, Drähten, Stäben, Spezialprofilen oder Ähnlichem gearbeitet wird, stillstehen. Die Haginger Maschinenbau GmbH & Co KG hat sich auf die Herstellung von Hämmermaschinen, Ziehmaschinen, Umformmaschinen, Pressen und Sägen spezialisiert. 40 Jahre Erfahrung machen das österreichische Unternehmen zum Experten auf diesem Gebiet. Wer Näheres über den Aufbau, die Funktionsweise und die Einsatzgebiete von Hämmermaschinen erfahren möchte, der ist auf der Seite dieser Firma richtig: www.haginger.com .


Verantwortlicher für diese Pressemitteilung:

Haginger Maschinenbau GMBH & Co KG.
Herr Christoph Wieder
Atterseestraße 56
4850 Timelkam
Österreich

fon ..: (+43 7672) 92255-0
fax ..: (+43 7672) 92255-19
web ..: http://www.haginger.com
email : office@haginger.com

Haginger Maschinenbau GmbH & Co KG - Spezialist für die Planung und Fertigung von Maschinen für die Halbzeugindustrie:

Ziehmaschinen und Ziehwerkseinrichtungen, Pressen und Presswerkseinrichtungen, Pressen für die Hartmetall-, Keramik- und Graphit-Industrie, Adjustagen und Handlingseinrichtungen, Modernisierung und Leistungserhöhung, Verkettung bestehender Anlagen Anlagenplanung und Sondermaschinenbau, Montagen, Demontagen und Sondermaschinenbau sowie die Übersiedlung von Maschinen und Anlagen.


Pressekontakt:

Haginger Maschinenbau GMBH & Co KG.
Herr Christoph Wieder
Atterseestraße 56
4850 Timelkam

fon ..: (+43 7672) 92255-0
web ..: http://www.haginger.com
email : presse@romanahasenoehrl.at

Erstellt am 16.01.2019 von

Mit Klick auf den Button erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch Marktplatz-Mittelstand.de einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch Werbecookies von Drittanbietern erhalten Sie zudem personalisierte Werbung, auch wenn Sie nicht mehr auf unsere Webseite zugreifen.

Einverstanden