Eine Neuigkeit von AMS-Kurztherapie

Hypersexualität

HYPERSEXUALITÄT

„Ich kann einfach nicht genug bekommen!“
Es wird als behandlungsbedürftiges Störungsbild verstanden, das bei Betroffenen großen Leidensdruck verursacht. Die Ursache ist ein übermäßiger, extrem gesteigerter Sexualtrieb.
Sex gibt es dann überall - in Verhalten und Gedanken, virtuell, in alltäglichen Beschäftigungen bleiben die Betroffenen auf der Suche nach sexueller Befriedigung. Zugleich sind sie nicht in der Lage, einen persönlichen Bezug zum aktuellen Partner aufzubauen, hinzu – der sexuelle Höhepunkt, oder dauerhafte sexuelle Befriedigung bleiben aus. Dieses unbefriedigt-sein-können-Gefühl ist der persönlicher und intimer Antreiber, ständig nach neuen sexuellen Erlebnissen zu suchen (auch virtuellen).

Hypersexualität vs. Sexsucht: laut der ICD-10 ist Hypersexualität „Gesteigertes sexuelles Verlangen“ mit dem Diagnoseschlüssel F52.7, genauso wie die „Störung der Impulskontrolle“ / F63.8. Forschung bestätigte, in Kombination damit gibt es auch andere Störungen, insbes. sexuelle Funktionsstörungen. Dies kann sich als suchtartiges Sexualverhalten äußern, bei Vernachlässigung anderer Lebensbereiche und sozialer Beziehungen (Familie, Freunde, Beruf). Wenn Sex nicht möglich ist, erfolgen häufig unkontrollierbare Kompensationsversuche (z.B. Pornografie, Telefonsex, übermäßige Masturbation). Orgasmen verschaffen dem Betroffenen auch hier meist nur kurzzeitige, oder gar keine Befriedigung.

Erstellt am 13.03.2018 von

Mit Klick auf den Button erklären Sie sich mit der hier beschriebenen Verwendung von Cookies durch Marktplatz-Mittelstand.de einverstanden. An dieser Stelle können Sie auch der Verwendung von Cookies widersprechen bzw. eine erteilte Einwilligung widerrufen. Der Einsatz von Cookies erfolgt, um Ihre Nutzung unserer Webseiten zu analysieren und unser Angebot zu personalisieren. Durch Werbecookies von Drittanbietern erhalten Sie zudem personalisierte Werbung, auch wenn Sie nicht mehr auf unsere Webseite zugreifen.

Einverstanden